Sonntag, 8. März 2015

Man Cave


Bevor sich der Winter endgültig verabschiedet, möchte ich euch noch von dem Ort berichten, der während der letzten Monate besonders von Bedeutung für uns war:

Viele Amerikaner richten ihren Keller so ein, dass es dort Möglichkeiten zum Toben und Spielen für die Kinder gibt. Bei anderen, ist es eher so eine Art Tobe- und Spieleraum für Männer, mit Billiardtisch, PC-Kram, Kicker o.ä.
Wikipedia hat sogar einen eigenen Eintrag für diesen sogenannten "Man Cave":

"A man cave or manspace, is a male  sanctuary such as a specially equipped garage, spare bedroom, media room, or basement.It is a describing a room inside the house where "guys can do as they please" without fear of upsetting any female sensibility about house decor or design. Paula Aymer of Tufts University calls it the "last bastion of masculinity".
While a wife may have substantial authority over a whole house in terms of design and decoration, she generally has no say about what gets "mounted on the walls" of a man's personal space. Since it may be accepted that a woman has input on the decoration of the rest of the house, a man cave or man space is in some sense a reaction to feminine domestic power."
(http://en.wikipedia.org/wiki/Man_cave, 8.3.2015)

 Als Beispiel aus der Pop-Kultur wird hier übrigens u.a. das Appartement von Joey und Chandler genannt (für alle Friends-Fans). :-)

Tatsächlich zieht es mich am wenigsten in unseren Keller, während die drei Jungs sich dort gerne austoben.
Das Highlight der beiden "größten" Jungs: Die Carrera-Bahn, von der ich evtl. schon einmal kurz berichtet habe. Sie können Stunden damit zubringen, ihre verschiedenen Autos im Kreis herumfahren zu lassen und an der Strecke herumzubasteln. So sieht diese zur Zeit aus:


 Und das ist der restliche Keller...                                                                            


Kommentare:

  1. Erinnert mich ein bisschen an Loriots "Papa ante Portas", wo Herrn Lose von seiner Gattin ein Platz im Keller gleich neben den Senfgläsern angeboten wurde.

    KansasOpa, Varel

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich! Kansas-Rollo-Opa würde gleich mit runtergehen...
    Betreten ist aber für die Frauen nicht verboten oder? KansasDad müsste sich eigentlich noch aus seiner Kindheit an diverse Hobby- und Spielkeller erinnern, wo auch immer viel Betrieb war, allerdings auch mit KansasDadSchwester und deren Freundinnen. Angesichts etwas eingeschränkterer Raummaße war Mehrzweck-Teilen auch im Keller angesagt: Malen, Basteln, Geburtstagsparties,Faschingsparties (für Kölner: so etwas wie Karneval ;), Turnen und Toben, Oma-Opa-Schlafzimmer....und ich glaube auch...Lego-Bahn-Spielplatz mit einem ähnlich aufwendigen Unterbau...natürlich nicht alles gleichzeitig

    AntwortenLöschen