Sonntag, 19. April 2015

Preschool und Gartenparty


Während der letzten Wochen hatte ich damit zu kämpfen, mich zu entscheiden: Gehen unsere Kinder die nächsten zwei Jahre zusammen auf eine neue Preschool (die sehr amerikanisch aussieht, wie eine kleine Disneyworld) mit viel flexibleren Öffnungszeiten, oder bleibt KansasKid in seiner bisherigen Preschool und alles bleibt beim Alten?!
Die Vorteile für die neue Preschool lagen auf der Hand und wir hatten uns auch schon dafür entschieden. Aber dann stellte sich heraus, dass KansasKid seine jetzige Preschool wirklich sehr mag. Er hat sich so gut eingelebt, läuft jeden morgen fröhlich in seinen Raum, meist ohne überhaupt "Tschüss" zu sagen, hat hier Englisch gelernt, kennt alle Kinder und Erzieher und fühlt sich pudelwohl. 
Auch wenn man für unsere jetzige Preschool viel Zeit aufbringen muss, für all die Extraaktivitäten, Ferien, Feste und Besonderheiten, so lohnt sich der Aufwand doch für ein zufriedenes Kind. Es fühlt sich einfach familiär an und wir alle haben hier Freunde gefunden. Schon wieder ein Wechsel würde bestimmt auch viel Anstrengung mit sich bringen. Außerdem: An so einen besonderen Ort kommen wir so schnell nicht noch einmal.
Das sollen die Bilder der letzten Spring Garten Party belegen: Es wurde gepflanzt, lecker gegessen, durch den herrlichen Garten getobt und zum Schluss durften die Kids sich nach Herzenslust mit buntem Farbpuder überhäufen (deshalb waren alle weiß angezogen, damit es besser aussieht)!
Zuvor war eine Woche lang die "Week of the Young Child" gefeiert worden. Jeden Tag gab es ein besonderes Motto (z.B. Crazy Hair Day, Pyjama Day o.ä.) und das Farbspektakel sollte den Abschluss davon bilden. Gelungen würden wir sagen. Die Kids sahen sehr glücklich aus, oder?! 








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen