Dienstag, 20. September 2016

Der nächste Gastbeitrag von Omi Varel.



Die Kansaskids hatten gerade eben die Betten der letzten Besucher abgezogen, da standen schon die nächsten Gäste vor der Tür: Wir, VarelOmi und VarelOpa kamen per Abholdienst vom Flughafen und freuten uns auf Ruhe und Erholung in KC. Herrliche Dinge lagen nämlich schon hinter uns: Vancouver mit Walen und Regenwald – der machte seinem Namen alle Ehre – Seattle mit Stadtgewühl und Mount St. Helens.

Ben und Nik halfen uns bei der Erholung in dem sie mit uns Bauarbeiter, Banditen, Astronauten, Star Wars und  vieles mehr spielten…Katze Rocky zeigte uns Krallen und spitze Zähne, konnte allerdings auch friedlich schnurren.
Auch dieses Jahr gab es wieder unbekannte Dinge zu erleben: die erste Überraschung kam gleich in der Garage: the blue car.. dann: Farm mit holperiger Kutschfahrt. Zu seinem Geburtstag  veranstaltete OpaVarel  ein Bowlingfest im Pinstripes mit anschließendem Abendessen. Außerdem überwältigte uns die Gastfreundschaft der Nachbarn. Nach dem Aperitif wurde unser Englisch immer flüssiger…
Allerdings müssen wir der Wahrheit die Ehre geben: nichts aber auch gar nichts ist im Entferntesten mit Wulfs selbstgeräucherten Rippchen und Ribeye zu vergleichen. Eine Diätwoche war es tatsächlich nicht….zum Ausgleich  erstürmten wir fast täglich das Lifetime, welches für uns Demmers als Highlight fast schon reichen würde.
Kansasmom und Grandma ergaben sich ab und an dem Fotorausch – die Männer ertrugen es gelassen.
Wir fühlen uns heimisch in KC. Es war wieder nett, gemütlich und interessant – trotzdem freuen wir uns jetzt auf kühle Nächte mit frischer Luft - bei weit geöffnetem Fenster.
Gute Wünsche weiterhin für alle Kansaskids und hoffentlich: BIS BALD! Sagen VarelOpa und Omi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen